Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.09.2017
Kleine Anfrage zu Kalamitäten im Forstbereich
Eichenprozessionsspinner gefährdet UNESCO-Welterbe

„Das UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz ist in Gefahr“, so Detlef Radke, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt. Im Hinblick auf den stetig wachsenden Schädlingsbefall durch den Eichenprozessionsspinner (EPS) an den Eichenbeständen in der Region Anhalt-Dessau-Wittenberg hat Bernhard Daldrup, Mitglied der Arbeitsgruppe Umwelt und Energie der CDU-Landtagsfraktion, eine Kleine Anfrage zum entsprechenden Thema gestellt.
Magdeburg -

„Vom Schädlingsbefall betroffen sind neben den Auenwäldern auch Teile der historischen Gärten und Parks im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Eine Sprühaktion im Waldgebiet bei Wörlitz vom Mai 2017 erbrachte nicht den gewünschten Erfolg. Bisher wurden nur einzelne Abschnitte des Waldes und nicht das gesamte Waldgebiet behandelt. Dabei steckten unbehandelte Wälder die Behandelten erneut an. Selbst jüngste Eichenbestände sind im UNESCO-Welterbe Gartenreich Wörlitz massiv geschädigt“, so Daldrup.

 

Radke weiter: „Für die CDU-Fraktion ist klar, der Zielkonflikt Naturschutz / UNESCO-Welterbe Gartenreich Dessau-Wörlitz muss aufgelöst werden. In der Kleinen Anfrage muss die Landesregierung beantworten, warum sich das zuständige Umweltministerium nicht in angemessener Art und Weise der Schäden des UNESCO-Weltkulturerbes und der Hartholzauenwälder angenommen hat.“

Impressionen
Termine